Double Down: Wann beim Blackjack verdoppeln?

Blackjack Double Down

Verdoppeln ist einer der spannendsten Züge im Blackjack. Es erlaubt Ihnen, Ihren Einsatz in der Mitte eines Blattes zu verdoppeln, wenn Sie dafür nur eine Karte erhalten. Es ist ein riskantes Glücksspiel, da es in der Regel Ihren Einsatz beendet – Sie können nicht noch einmal schlagen, selbst wenn Sie eine besonders niedrige zweite Karte erhalten.

Blackjack Double Down

Dies kann dazu führen, dass zaghaftere Spieler die Doppelwette vermeiden und abenteuerlustigere Spieler sie viel zu oft machen. Es ist wichtig, ein Gleichgewicht zwischen vernünftigem, sicherem Spiel, z.B. mit einer statistischen Strategie, und riskanten Double-Downs zu finden, um Ihre potenziellen Gewinne zu maximieren. Wir empfehlen dringend, diese Seite mit einem Lesezeichen zu versehen und sie als praktische Referenz zu verwenden, wenn Sie online auf einer der besten Blackjack-Casinoseiten in Ihrem Bundesstaat spielen.

Möchten Sie spielen, aber nicht in einem regulierten Staat? Sie können immer noch Casino-Spiele wie Blackjack in sozialen Casinos spielen, auch hier bei Chumba

Wann verdoppeln?

Glücklicherweise wurden Basisstrategien für Blackjack unter Verwendung mathematischer Wahrscheinlichkeit akribisch abgebildet, um Ihnen genau zu sagen, wann es (langfristig) am besten ist, sich zu verdoppeln. Es gibt drei Situationen, in denen es am besten ist, zu verdoppeln (siehe unten).

In all diesen Situationen können Sie sich nicht überkaufen und befinden sich in der wahrscheinlichsten Position, um mit einem hohen Blatt zu beenden, während die Statistiken zeigen, dass der Dealer sich in der wahrscheinlichsten Position befindet, um das Blatt zu verlieren.

Harte 9 gegen die niedrigen Karten des Dealers

Wenn Sie insgesamt 9 erhalten, verdoppeln Sie, wenn der Geber eine Karte zwischen 2 und 6 zeigt (alle Karten unter 7, ohne das Ass). Dies muss eine harte 9 sein; das bedeutet, dass Sie kein Ass auf der Hand haben – die Kombinationen könnten also 2-7, 3-6 oder 4-5 sein. Wenn Sie A-8 (eine weiche 9) haben, ist es am besten zu stehen, unabhängig davon, was der Geber zeigt.

Soft 16 bis 18 gegen die niedrigen Karten des Gebers

Wenn Sie ein Ass und entweder eine 5, 6 oder 7 haben, was Ihnen eine „weiche“ Summe von 16 bis 18 ergibt, und der Dealer eine Karte von 2 bis 6 zeigt, ist dies ein guter Zeitpunkt, Ihren Einsatz zu verdoppeln. Mit einem Ass und einer niedrigeren Karte (2 bis 4) ist es besser, einfach zu schlagen, da Sie weniger wahrscheinlich mit einem hohen Blatt enden werden.

Harte 10 oder 11 gegen jede niedrigere Geberkarte


Eine harte 10 oder 11 bringt Sie in eine starke Position – d.h. mit zwei beliebigen Karten, ohne Ass, die 10 oder 11 ergeben (2-8, 2-9, 3-7, 3-8, 4-6, 4-7, 5-6). Wenn der Dealer eine niedrigere Summe hat, ist es an der Zeit, zu verdoppeln.

Beachten Sie die Regeln

In fast jedem Blackjack-Spiel sollte diese Strategie beibehalten werden. Seien Sie sich jedoch bewusst, dass die Blackjack-Regeln von Casino zu Casino unterschiedlich sind, was Ihre Entscheidungsfindung beeinflussen kann. Wenn es möglich ist, mit 3 oder mehr Karten zu verdoppeln, dann finden Sie möglicherweise zusätzliche Blätter, wenn Sie verdoppeln könnten, also achten Sie auf Ihre Gesamtsumme.

Andererseits können Sie Situationen finden, in denen die Regeln besagen, dass Sie nicht verdoppeln können, wenn die Strategie dies vorschreibt – wie zum Beispiel bei weichen Blättern (diejenigen mit einem Ass). Wenn Sie nicht verdoppeln können, wenn Sie möchten, sollten Sie darauf achten, stattdessen zu schlagen. Um diese Verdoppelungsstrategie in einem Cash Game auszuprobieren, bevor Sie in ein echtes Casino gehen, sollten Sie sich die Top-Pokerseiten aus New Jersey und die Top-Pokerseiten aus Pennsylvania ansehen!

CHECK OUT: Single-Deck-Blackjack hat einen der niedrigsten Hausvorteilen aller Casinospiele. Sehen Sie sich hier die Top 10 der Casino-Spiele an und maximieren Sie Ihre Gewinnchancen.

FAQs – Verdoppelung beim Blackjack 101

Die Verdoppelung beim Blackjack gibt dem Spieler die Möglichkeit, seinen Einsatz nach Erhalt seiner ursprünglichen zwei Karten zu verdoppeln. Sie erhalten dann eine – und nur eine – Zusatzkarte ausgeteilt. Dann entscheiden Sie gegen den Dealer, wer gewinnt.

Ein Spieler verdoppelt, weil die Situation positiv aussieht, so dass er mehr riskiert, um hoffentlich mehr zu gewinnen. Da Sie kontrollieren können, wann Sie verdoppeln, ist dies ein mächtiges Instrument für den Spieler, der die perfekte Gelegenheit erkennen kann. Hier sind ein paar konkrete Fälle, in denen es sich auszahlt, zu wissen, wo man steht.

Können Sie nach einem Treffer verdoppeln?

Ein Spieler kann nicht schlagen und sich dann für eine Verdoppelung entscheiden. Die Verdoppelung erfolgt erst, nachdem die ersten beiden Karten vom Geber ausgeteilt wurden, und der Spieler muss dann entscheiden, ob er in diesem Moment die Verdoppelung vornehmen möchte oder nicht. Die Verdopplungsmöglichkeit ist auf diesen Punkt in einer Hand beschränkt.

Können Sie teilen und verdoppeln?

Es ist wichtig, dass der Spieler die optimalen Situationen zum Teilen und Verdoppeln versteht. Der Spieler kann seine Karten teilen, wenn ihm ein passendes Paar gegeben wird, z.B. 5-5, 7-7, J-J.

Der Spieler muss das zweite Blatt mit der Einsatzhöhe seines ersten Einsatzes abdecken, und der Dealer teilt eine zweite Karte aus, um beide Blätter zu vervollständigen. Eine weitere Verdoppelung ist normalerweise nicht erlaubt. Prüfen Sie immer die Casino-Regeln, ob Sie live oder online spielen, da sich in den Regeln oft Anreize verbergen, die die Spieler zum Spielen anregen sollen.

MEHR STRATEGIE: Wann bei Blackjack geteilt wird

Sollte man auf 11 immer verdoppeln?

Da der Spieler und der Dealer bestrebt sind, so nahe wie möglich an die 21 heranzukommen, um das Blatt zu gewinnen, ist der Spieler in einer starken Position, wenn er die 11 hält, nachdem zwei Karten ausgeteilt wurden. Zeigt der Dealer eine niedrigere Karte als eine 10, ist es eine gute Strategie, zu verdoppeln.

Wenn die Casinoregeln vorschreiben, dass der Dealer eine weiche 17 treffen muss, sollten Sie immer auf 11 verdoppeln, unabhängig davon, welche Karte der Dealer aufgedeckt hat.

Da Sie nun die Grundlagen kennen, wann Sie beim Blackjack-Spiel verdoppeln sollten, geben Sie unten Ihren Staat ein, um die besten Online-Casinos in Ihrem Staat sowie die besten verfügbaren Bonusangebote zu finden!

Kategorien:

shares