5 Blackjack-Tricks, die Sie kennen sollten

Blackjack Tricks

Blackjack ist ein einfaches Spiel. Ich habe mit acht oder neun Jahren gelernt, wie man spielt, als wir noch um Pfennige spielten. Es hat immer Spaß gemacht, aber außer dem Versuch, nahe an die 21 zu kommen, ohne sie zu überschreiten, wusste ich nichts darüber, wie man am besten spielt.

Blackjack Tricks

Ich habe über 20 Jahre gebraucht, um herauszufinden, dass es eine bessere Art und Weise gibt, Blackjack zu spielen. Deshalb fällt es mir leicht zu erkennen, dass die meisten Spieler nicht mehr so spielen können wie früher. Nur wenige Spieler an den Tischen, an denen ich spiele, scheinen eine Vorstellung davon zu haben, wie man am besten spielt. Aber man muss sich nicht länger abmühen, wenn man wie alle anderen spielen muss.

Verwenden Sie diese fünf Blackjack-Tricks, um Ihre Spielweise zu ändern. Das Glück wird etwas sein, auf das sich andere Spieler verlassen, denn Sie bereiten sich darauf vor, zu lernen, wie man am Blackjack-Tisch nichts dem Zufall überlässt.

1 – Versicherung ist schlecht

Der erste Trick, den ich Ihnen beibringen möchte, ist, dass Versicherungen schlecht sind. Es ist einfach eine getarnte Nebenwette, mit der die Casinos mehr von Ihrem Geld nehmen. Fast jede Nebenwette, die das Casino anbietet, ist schlechter als das Basisspiel, an das sie gebunden ist. Der Unterschied besteht darin, dass die Versicherung so aussieht, als sei sie ein normaler Bestandteil des Blackjack, und die Casinos verhalten sich auch so.
Wenn der Dealer ein Ass zeigt, haben Sie die Möglichkeit, einen Einsatz in Höhe der Hälfte Ihres ursprünglichen Einsatzes zu tätigen.

Wenn Sie den Versicherungseinsatz nehmen und der Dealer eine verdeckte Karte im Wert von 10 Punkten hat, wird der Versicherungseinsatz 2 zu 1 ausgezahlt. Sie gewinnen den Versicherungseinsatz und verlieren Ihren ursprünglichen Einsatz. Aus diesem Grund nennen viele Spieler und Geber die Versicherung sogar Geld.

Oberflächlich betrachtet scheint dies eine gute Einsatz zu sein, da Sie auf der Hand ausgeglichen sind, wenn der Dealer einen natürlichen Blackjack hat. Aber Sie müssen auch bedenken, was passiert, wenn der Dealer keine 10-Punkte-Karte im Loch hat. Wenn dies geschieht, verlieren Sie den Versicherungseinsatz und müssen Ihren ursprünglichen Einsatz spielen.

Dies ist aus zwei Gründen ein Problem. Der erste Grund ist, dass ein Ass die beste Karte ist, mit der man ein Blackjack-Blatt beginnen kann, so dass der Dealer einen Vorteil hat, auch wenn die verdeckte Karte keine 10 oder Bildkarte ist. Die Hand mit einem Nachteil zu beginnen, nachdem man bereits die Versicherungswette verloren hat, ist nicht der Weg, um einen langfristigen Gewinn zu erzielen.

Das andere Problem ist die Auszahlung für die Versicherung im Vergleich zu den Wahrscheinlichkeiten. Die Chancen, dass der Dealer eine verdeckte Karte hat, stehen 9 zu 4. Der Kartendeck hat neun Karten, die keine 10 Punkte wert sind, und vier Karten, die es sind. Aber die Auszahlung ist nur 2 zu 1, was schlechter ist als 9 zu 4.

Wenn Sie während des Blackjack-Spiels einfach aufhören, eine Versicherung abzuschließen, wird dies Ihre langfristigen Ergebnisse verbessern.

2 – Nur ein bestes Spiel für jede Hand

Manche Entscheidungen am Blackjack-Tisch sind einfach. Wenn Sie insgesamt 10 oder 11 haben und der Dealer eine niedrige Kartendarstellung hat, ist es leicht zu erkennen, warum eine Verdoppelung die beste Wahl ist. Wenn Sie eine harte Gesamtsumme von 17 oder höher haben, sollten Sie stehen, egal was der Dealer hat.

Aber viele Entscheidungen sind nicht so klar. Viele Blackjack-Spieler glauben, dass sich das beste Spiel aufgrund ihres Bauchgefühls oder ihres Sitzplatzes ändert. Die Wahrheit ist, dass es für jede mögliche Situation am Blackjack-Tisch genau ein bestes Spiel gibt.

Dies wird als Blackjack-Strategie oder Grundstrategie bezeichnet. Vor Jahrzehnten benutzten kluge Spieler mathematische Prinzipien, um die Gewinnchancen und Auszahlungen für jede mögliche Situation zu betrachten und so die besten Spiele zu bestimmen.

Hier ist ein Beispiel für die Betrachtung der Gewinnchancen, um das beste Spiel zu bestimmen:

Wenn Sie ein Paar Achten haben und der Dealer eine Sieben hat, können Sie die Achten teilen, mit einer harten 16 stehen oder eine harte 16 treffen. Eine harte 16 ist die schlechteste mögliche Starthand, so dass das Teilen als die beste Option erscheint. Wenn Sie die Achten teilen, ist jede Karte mit einem Wert von neun oder höher einschließlich eines Asses eine gute Karte für Sie. Darüber hinaus ist eine Zwei oder Drei ebenfalls eine gute Karte.

Das bedeutet, dass die einzigen schlechten Karten vier bis sieben sind. Eine weitere Acht gibt Ihnen die Möglichkeit, wieder zu teilen. Bei nur vier schlechten Karten von 13 Möglichkeiten ist es klar, dass das Teilen das beste Spiel ist.

Wenn Sie dieselbe Methode zusammen mit den Gewinnchancen der Karte verwenden, die der Geber verdeckt hat, können Sie in jeder Situation das beste Spiel bestimmen. Aber die Wahrheit ist, dass dies kompliziert werden kann. Die gute Nachricht ist, dass Sie dieses Zeug nicht selbst herausfinden müssen.

Kluge Spieler verwenden Computer, um alle möglichen Ergebnisse durchzuspielen, und die Informationen sind auf einem grundlegenden Strategiediagramm oder einer grundlegenden Strategiekarte organisiert. Das bedeutet, dass alles, was Sie tun müssen, um jedes Mal die beste Strategie am Blackjack-Tisch spielen zu lassen, die Verwendung eines Strategiediagramms oder einer Karte ist.

Die Verwendung einer Strategiekarte oder eines Diagramms verbessert sofort Ihre langfristigen Blackjack-Ergebnisse.

3 – Überlegungen zur Einsatzgrößenbestimmung

Genauso wie es eine einzige beste Möglichkeit gibt, jede Hand am Blackjack-Tisch zu spielen, gibt es auch eine einzige beste Wettgröße für jede Situation. Für die meisten Spieler ist die beste Einsatzhöhe das Tischminimum. Das Basisspiel von Blackjack hat einen eingebauten Hausvorteil, der auf den Regeln des jeweiligen Spiels basiert.

Ein Spiel mit einem Hausvorteil nimmt langsam und ziemlich beständig Ihr Geld. Wenn Sie ein Spiel mit einem Hausvorteil spielen, werden Sie mit der Zeit Geld verlieren. Das Erhöhen und Senken Ihrer Einsätze kann den langfristigen Hausvorteil nicht überwinden. Dies ist eine einfache mathematische Tatsache.

Jedes Mal, wenn Sie mehr als das Tischminimum setzen, erhöhen Sie Ihren durchschnittlichen Einsatz, was wiederum den Betrag, den Sie verlieren, erhöht. Es spielt keine Rolle, was bei der letzten Hand oder den letzten 10 Händen passiert ist, die beste Wettgröße ist das Tischminimum.

Sie werden im letzten Abschnitt dieser Seite mehr erfahren, aber es gibt einen Grund, die Höhe Ihrer Einsatzn zu ändern. Wenn Sie Karten zählen, können Sie sich einen Vorteil gegenüber dem Casino verschaffen, indem Sie die Höhe Ihrer Einsatzn ändern. Wenn Sie jedoch keine Karten zählen, sollten Sie beim Blackjack-Spiel immer das Tischminimum setzen.

4 – Live-Spiel über Online-Spiel

Wenn Sie ein einfacher Blackjack-Spieler sind, der keine Karten zählt, gibt es keinen großen Unterschied zwischen dem Spielen von Online-Blackjack um echtes Geld und in Live-Casinos. Sie sollten keine Versicherungen abschließen, Mindesteinsätze am Tisch tätigen und eine Strategiekarte verwenden. Wenn Sie Karten zählen, müssen Sie immer live spielen, da die Online-Casinos die Karten nach jeder Hand neu mischen.

Der eine Vorteil, den das Online-Blackjack-Spiel gegenüber dem Live-Spiel hat, kann auch gegen Sie wirken. Wenn Sie Blackjack in einem landgestützten Casino spielen, haben Sie keine Kontrolle darüber, wie viele Blätter Sie jede Stunde spielen, wenn Sie nicht vom Tisch weggehen.

Wenn Sie Online-Blackjack spielen, können Sie so schnell oder so langsam spielen, wie Sie möchten. Wenn Sie online spielen, können Sie mehr Blätter pro Stunde spielen als in einem landgestützten Casino, aber das ist keine gute Sache. Wenn Sie mehr Blätter spielen, verlieren Sie aufgrund des Hausvorteils schneller.

Wenn Sie sich dazu bringen können, online langsamer zu spielen als im Live-Spiel, können Sie die Verlustrate reduzieren. Wenn Sie also Online-Blackjack spielen, versuchen Sie, langsamer zu spielen.

5 – Jeder sollte mitzählen

Wussten Sie, dass Sie Karten zählen und den Hausvorteil beseitigen können, wenn Sie Blackjack spielen? Einige Spieler sind sogar in der Lage, den Rand gegen die Casinos zu drehen und langfristig Geld zu verdienen, wenn sie Blackjack spielen.

Einer der grössten Mythen im Glücksspiel ist, dass das Zählen von Karten schwierig ist. Mit ein wenig Arbeit kann jeder lernen, wie man Karten so gut zählen kann, dass der Hausvorteil eliminiert wird. Man muss sofort anfangen zu lernen, wie man Karten zählt.
Beginnen Sie mit einem einfachen Kartenzählsystem wie dem Ass Fünf oder der Geschwindigkeitszählung, die Frank Scoblete in einigen seiner Bücher erklärt.

Dies sind nicht die besten Zählsysteme, aber beide funktionieren gut genug, um mit dem Zählen zu beginnen und den Hausvorteil zu eliminieren.

Wenn Sie einmal gelernt haben, wie man diese Systeme benutzt, erfahren Sie mehr über ein unausgewogenes System wie das Knock Out oder Rot 7 und ein ausgewogenes System wie das Hi Lo. Machen Sie sich keine Sorgen darüber, dass das Zählen zu schwer ist, denn sobald Sie sehen, wie einfach diese Systeme mit ein wenig Übung sind, werden Sie an den Blackjack-Tischen mehr gewinnen.

Fazit

Sie können diese fünf Blackjack-Tricks verwenden, um Ihre Ergebnisse sofort zu verbessern. Solange Sie nicht gelernt haben, wie man Karten zählt, halten Sie sich an die Mindesteinsätze, verwenden Sie eine Strategiekarte und nehmen Sie niemals eine Versicherung an. Diese drei Dinge werden Ihrem Spiel sehr helfen. Aber der ultimative Trick besteht darin, das Kartenzählen zu lernen und in den Casinos den Spieß umzudrehen.

Kategorien:

shares