Wie Du mit der Blackjack-Tabelle mehr gewinnen kannst!

Blackjack Tabelle

Die Blackjack Tabelle zeigt für jede Situation am Blackjack-Tisch die mathematisch bestmögliche Spielweise an. Wenn Sie sich immer an die Vorgaben der Strategie-Tabelle halten gewinnen Sie mehr und verlieren weniger als mit reinem Zufallsprinzip oder Ihrem Bauchgefühl.

Blackjack Tabelle - mehr gewinnen

Was müssen Sie über die Blackjack-Tabelle wissen?

Casinospiele wurden entwickelt, damit Spieler auf lange Sicht verlieren. Um das Beste aus der Situation zu machen und die Gewinnchancen der Spieler zu erhöhen, suchen die Spieler immer nach verschiedenen Lösungen, um den Hausvorteil zu verringern. Aus diesem Grund ist der Blackjack-Spickzettel bei den Spielern beliebt geworden. Wenn Sie den Spickzettel haben und wissen, wie man ihn benutzt, können Sie Ihre Gewinnchancen leicht erhöhen, wenn Sie planen, ein Spiel gegen den Dealer zu spielen.

Der Blackjack-Spickzettel ist ein notwendiges Hilfsmittel, das entwickelt wurde, um das Spiel eines Spielers zu verbessern und auch seine Gewinnchancen zu maximieren und gleichzeitig den Hausvorteil zu verringern. In diesem Leitfaden werden wir uns zwei verschiedene Spickzettel ansehen. Der eine basiert auf einer Situation, in der der Dealer auf Soft 17 steht, und der zweite darauf, wann der Dealer einen Hit spielt. Zunächst ist es wichtig zu verstehen, was „weiches Blatt“ bedeutet.

Ein „weiches Blatt“ bezieht sich auf eine Situation, in der das Blatt aus einem Ass besteht und der Spieler sich nach einem bestimmten Draw nicht überkaufen kann. Aufgrund der Tatsache, dass das Ass als 1 oder 11 angesehen werden kann, kann der volle Wert des Blattes, das Sie haben, nicht mehr als 21 betragen. Wenn Sie zum Beispiel ein A und eine 6 besitzen, könnte es eine 17 oder eine 7 sein. Dieses Blatt wird als „weiche 17“ bezeichnet. Wenn Sie diese in Ihrem Besitz haben, haben Sie die Möglichkeit, frei zu ziehen, ohne die Gefahr eines Bruchs fürchten zu müssen. Im Folgenden finden Sie alle möglichen weichen Kombinationen, die Sie haben können:

A2/13 - 13 oder 3
A3/14 - 14 oder 4
A4/15 - 15 oder 5
A5/16 - 16 oder 6
A6/17 - 17 oder 7
A7/18 - 18 oder 8
A8/19 - 19 oder 9 (meistens wahrscheinlich immer stehend)
A9/20 - 20 oder 10 (Sicher und immer stehen)

Interessanterweise können Sie, wenn Sie ein Ass mit einer 10 oder eine coole Bildkarte haben, sicher sein, dass Sie einen unschlagbaren Blackjack haben.

Es gibt auch etwas, das Hard Hand genannt wird, auch bekannt als Total. Dabei handelt es sich um die Gruppierung von zwei beliebigen Karten mit Ausnahme eines Asses. Mit dem harten Blatt ist es sehr gut möglich, nach einer weiteren Kartenziehung zu überkaufen. Zu den harten Summen gehören die folgenden:

9 - 7 (Hartes Blatt 16)
8 - 6 (Harte Hand 14)
10 - 7 (Harte Hand 17)

Wenn Sie in diesem Szenario eine hohe Karte haben, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass sie gebrochen wird. Daher ist es ein ziemlich riskantes Unterfangen, ein Unentschieden zu machen, wenn Sie ein hartes Blatt haben.

Die Blackjack Tabelle

In diesem Leitfaden werden wir uns mit dem Spickzettel befassen, der als optimale Grundstrategie für das Blackjack-Spiel mit 4 bis 8 Kartendecksn bekannt ist. In diesem Spickzettel befindet sich der Dealer bei weichen 17.

Wie liest und versteht man einen Blackjack-Spickzettel?

Treffer: Das bedeutet, dass Sie eine zusätzliche Karte ziehen müssen. Diese Entscheidung ist erforderlich, wenn der Dealer seine Karte bereits gezeigt hat.

Stehen: Das bedeutet mathematisch gesehen, dass Ihr Blatt gut genug ist, um es zu behalten. Dies steht und zählt für ein positives Ergebnis im Geldwert.

Double Down: Erhöhen Sie Ihren bisherigen Einsatz um das Doppelte, wenn dies erlaubt ist. Es wird empfohlen, diese Blackjack-Varianten zu wählen, die den Spielern die Möglichkeit bieten, den Einsatz zu verdoppeln. Am regelmässigsten wird in diesem Szenario gespielt, wenn Sie harte 10 (die Ausnahme ist nur in Fällen, in denen der Dealer auch ein Ass oder eine Zehn hat) oder harte 11 haben, sollten Sie verdoppeln, wenn es möglich ist, oder schlagen.

Spielen Sie auf die gleiche Weise, wenn Sie weiche 13-17 besitzen und der Geber 5 oder 6 aufdeckt. Das bedeutet aber nicht, dass dies das einzige Szenario ist, in dem Sie diese Art von Spiel spielen können. Um die verschiedenen Aspekte des Blackjack-Spielbogens sowie die verschiedenen Aspekte des Spiels zu erforschen, ist es von entscheidender Bedeutung, viel Zeit darauf zu verwenden, den Spickzettel, wie oben hervorgehoben, zu analysieren und zu verstehen.

Tipps zum Strategie: Lernen durch Analyse

Um ein Profi im Blackjack-Spiel zu werden, ist es wichtig, den Blackjack-Spickzettel zu analysieren und zu Ihren eigenen Schlussfolgerungen zu gelangen. Es gibt keine Möglichkeit, wie ein Profi zu spielen, ohne vorher den Spickzettel zu analysieren. Sie können zum Beispiel feststellen, dass in den meisten Fällen nicht erwartet wird, dass Sie Taschenpaare teilen, die niedriger als die Zahl 88 sind, falls der Geber eine 8 oder eine höhere Zahl aufdeckt. Ein weiterer wichtiger Tipp, den Sie nie vergessen sollten, ist, dass Sie unter keinen Umständen Zehner teilen sollten. Das liegt daran, dass das Blatt mit einer Gesamtzahl von 20 viel zu stark ist. Unter keiner Bedingung sollten Sie sie teilen. Es ist besser für Sie, sie zu behalten und Ihren Gewinn zu holen.

Eine wichtige Sache, die Sie beachten sollten, ist, dass Sie Ihre Asse immer teilen sollten. Darüber hinaus sollten Sie auch fast ständig 88er teilen. Der Hauptzweck des Splits von Assen ist im Grunde ganz einfach. Einen vollständigen Wert von AA zu haben, der 12 beträgt, ist kein so gutes Spiel. Wenn Sie jedoch zwei verschiedene Asse haben, können Sie am Ende einen recht großen Gewinn erzielen. Das bedeutet, Sie haben 2 weiche Hände und eine hohe Wahrscheinlichkeit, doppelt zu gewinnen.

Wenn Sie ein magisches Kartenpaar mit 88ern haben, wird das Spiel ziemlich trickreich. Dieser Fall ist ein wenig anders, da die Summe der harten Blätter mit 2 Achten 16 beträgt und dies vermutlich die schlechteste Summe aller Blackjack-Spiele ist. Es besteht selten die Möglichkeit, auf natürliche Weise zu gewinnen, wohingegen die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass man sich bei einem Unentschieden überkauft. Zum Zeitpunkt der Aufteilung besteht die Chance, eine 9 oder 10 zu treffen und mit einer 17 oder 18 einen Gewinn zu erzielen. Dies ist offensichtlich von mehr Substanz als eine 16. Ein Punkt ist jedoch zu beachten: Wenn der Dealer ein Ass hat, wird Ihre 2 Acht keine große Hilfe sein. Es ist besser, dass Sie aufgeben, wenn sich die Gelegenheit bietet, ansonsten sollten Sie schlagen.

Um ein besserer Spieler beim Blackjack zu werden, ist es wichtig, dass Sie über den Spickzettel hinausgehen. Sie müssen mehr lernen. Lernen Sie die verschiedenen Strategien des Blackjack kennen und verstehen Sie die grundlegenden Spielregeln des Blackjack. Lernen Sie darüber hinaus die Grundstrategie des Spiels, das Zählen der Karten und wie man den Blackjack-Spielbogen wie ein Profi benutzt. Wenn Sie die Grundstrategie des Spiels sowie das Kartenzählen ausreichend verstanden haben, werden Sie in der Lage sein, das Blackjack-Spiel nahtlos zu spielen, und Sie werden vor dem Spiel keine Angst haben.

Mögliche Gewinne mit Blackjack Tabelle

Wie bereits erwähnt, handelt es sich beim Glücksspiel um ein Glücksspiel mit einer hohen Wahrscheinlichkeit zu verlieren als zu gewinnen. Mit einem Spickzettel erhöht sich Ihre Gewinnchance jedoch erheblich. Normalerweise erzielen Sie bei jeder Entscheidung, die Sie an einem Blackjack-Tisch treffen, entweder Gewinne oder Verluste in Dollar. Mit einem Spickzettel können Sie Ihre Gewinnchancen um ca. 0,5 % erhöhen, was eine hohe Zahl ist, wenn man bedenkt, was dies langfristig bedeutet.

Mit der Anhäufung der geringen Vorteile der Blackjack-Strategie machen Sie auf lange Sicht mehr Geld. Es ist wichtig zu erwähnen, dass der Betrag, den Sie am Ende des Tages verdienen, von dem Geldbetrag, den Sie in das Blackjack-Spiel investieren, und von den spezifischen Einsätzen, die Sie spielen, abhängig ist. Es ist jedoch wichtig, einen Spickzettel bei sich zu haben, wenn Sie Blackjack spielen, damit Sie von Zeit zu Zeit darauf zurückgreifen können.

wie man Tricks und Tipps spielt

Wenn es um Blackjack geht, drehen sich die einfachsten und grundlegendsten Regeln darum, die genaue Zeit zu kennen, um zu verdoppeln, zu teilen, eine Versicherung zu kaufen (versuchen Sie es nicht) und die genaue Zeit, um den Treffer zu erzielen. Es gibt einige grundlegende Do’s and Don’ts beim Blackjack, die Ihre Gewinnchancen beim Spiel erheblich erhöhen. Nachfolgend finden Sie diese Verhaltensregeln:

Do’s und Don’ts des Blackjack-Spiels

Geteilte Paare von 8en und Assen
Teilen Sie 2, 3, 6er, 7er und 9er, außer der Dealer hat eine 7 oder eine höhere Zahl.
Verdoppeln Sie, wenn Sie insgesamt 10 haben, außer wenn der Dealer eine 10 oder ein Ass zeigt.
Verdoppeln Sie, wenn Sie 11 haben, außer wenn der Dealer ein Ass zeigt.
Nehmen Sie den Treffer, wenn Sie eine 11 oder eine niedrigere Zahl haben
Wenn Sie zwischen zwölf und sechzehn besitzen, nehmen Sie den Treffer an, wenn der Geber eine 7 oder höher hat.
Es wird empfohlen, dass Sie keine weiteren Treffer mehr erzielen, wenn Sie ein hartes Blatt von 17 oder mehr haben.
Schlagen Sie zu, wenn Sie eine weiche 17 oder etwas weniger haben
Nehmen Sie einen Treffer, wenn der Dealer eine 6 oder weniger besitzt und Sie eine weiche 18 haben
Verwenden Sie die grundlegende Blackjack-Strategie

Don’ts des Blackjack-Spiels

Teilen Sie keine Paare von 10-Wert-Karten - Buben, 10er, Könige oder Damen
Kaufen Sie keine Versicherung. Der Dealer bekommt in den meisten Fällen, wenn er ein Ass hat, eine normale dreißigprozentige Versicherung. Es macht daher keinen Sinn, auf ihn zu setzen
Halten Sie sich nicht strikt an die Dealerregeln
Nehmen Sie keine anderen Schläge ein, wenn Sie weiche 19

Zusätzlich zu den oben hervorgehobenen Do’s und Don’ts ist es wichtig, dass Sie Folgendes verstehen:

Falls Sie mit einem Paar Asse oder 8er behandelt werden, empfiehlt es sich, diese zu teilen. Denn ein Paar 8er ergibt in der Regel eine Gesamtzahl von 16. 16 ist das schlechteste Blackjack-Blatt, das Sie haben können, und in den meisten Fällen wird die Grundstrategie dafür sorgen, dass Sie
Auf der anderen Seite ergibt ein paar 10er-Karten eine Gesamtzahl von 20. Eine 20 zu haben, ist ein ausgezeichnetes Blatt, um ein Risiko einzugehen.
Unter keinen Umständen sollten Sie sich an die Dealerregeln halten. Die Dealer müssen eine 16 treffen und bei einer 17 stehen. Dies gilt für den Dealer und nicht für Sie. Sie sollten sich nicht an diese Regel halten. Es ist wichtig, dass Sie wissen, dass die Spieler und die Dealer nicht gleichberechtigt sind. Wenn der Dealer und der Spieler pleite sind, gewinnt der Dealer das Spiel. Aus diesem Grund gilt die Regel nicht für die Spieler, sondern nur für die Dealer.

Wie gewinnt man bei einem Blackjack-Spiel?

Zweifellos ist Blackjack ein Spiel der Wahrscheinlichkeit, aber Sie können die Gewinnchancen zu Ihren Gunsten erhöhen, wenn Sie ruhig und ausgeglichen sind, und Sie können Reflexberechnungen anstellen. Was beim Blackjack den Unterschied ausmacht, sind Ausdauer, religiöser Respekt vor den Regeln und der Strategie des Gewinns sowie Geduld. Unabhängig davon, was Sie vielleicht gehört haben, sind lang- und kurzfristige Strategien wichtig für Ihr Spiel und Ihre Gewinnchancen. Es gibt einige grundlegende Techniken, die Sie beherrschen müssen, um das Beste aus Ihrer Chance im Spiel zu machen. Sie müssen verstehen, dass das Blackjack-Spiel mathematische Gewinnchancen auf hohem Niveau beinhaltet. Um Ihre Gewinnchancen zu erhöhen, müssen Sie mit diesen ausgestattet sein:

Kommen Sie vorbereitet an den Blackjack-Tisch
Die Regeln verstehen
Nutzen Sie eine gute Blackjack-Strategie
Kümmern Sie sich nicht um Ihr Herz; benutzen Sie Ihren Kopf im Spiel
Seien Sie cool und ruhig, wenn es in Ihrem Spiel Schwierigkeiten gibt

Blackjack Grundlegende Strategie

Es ist wichtig, darauf hinzuweisen, dass Blackjack eines der sehr wenigen Casino-Spiele ist, die viel mit Mathematik zu tun haben, und ein Verständnis auf diesem Gebiet zu haben, wird Ihren Vorteil gegenüber dem Haus erheblich vergrößern.

Hintergrund in Statistik kann hilfreich sein

Mit einem Hintergrund in Statistik können Sie sich leicht in die Strategie und die Spielregeln des Spiels hineinversetzen. Wenn Sie zum Beispiel wissen, dass der Geber bei einer weichen 17 ist, wird er sicherlich bei etwa 29% der Spielzeit pleite gehen. Mit mathematischen Kenntnissen wird es Ihnen leichter fallen, während des Spiels präzise Vorhersagen zu treffen.

Beste Möglichkeit, beim Blackjack-Spiel zu gewinnen

Blackjack basiert auf einfachen, strengen Regeln, und es gibt eine harte Wissenschaft, die das Spiel unterstützt. Blaise Pascal, das Gehirn hinter der Blackjack-Wissenschaft, entwickelte die Wahrscheinlichkeitstheorie, die für das Casino-Spiel im Allgemeinen gilt. Sich Zeit zu nehmen, um die Statistiktheorie hinter dem Spiel zu verstehen, wird Ihnen bei Ihren Spielaktivitäten eine große Hilfe sein. Wenn Sie die Statistiktheorie hinter Blackjack verstehen, werden Sie wissen, dass die Gewinnmöglichkeit an einem Tisch insgesamt etwa 42% beträgt.

Die Möglichkeit, 6 Blätter in einer Reihe zu gewinnen, liegt bei etwa 0,99%; und die Chance, bei einem Schuh mit 6 Kartendecks einen Blackjack zu haben, liegt etwas unter 5%.

Blackjack-Spiel und Kartenzählung

Im Blackjack-Spiel gibt es eine besondere Disziplin des Kartenzählens. Technisch gesehen wird die Möglichkeit, dass Sie am Tisch gewinnen, nur um einen winzigen Prozentsatz erhöht. Als Faustregel gilt, dass Sie keine Karten zählen sollten, von denen Sie sich eine deutliche Verbesserung Ihrer Chancen erhoffen. Es ist jedoch hervorragend, wenn Sie das Spiel nur zum Spaß spielen.

Wenn es um die statistische Wahrscheinlichkeit und ihre möglichen Ergebnisse geht, ist es außerdem wichtig zu wissen, dass es zwei Arten von Wahrscheinlichkeit gibt. Es gibt die absolute Wahrscheinlichkeit und die relative Wahrscheinlichkeit. Absolute Wahrscheinlichkeit hat mit jeder Aktivität zu tun, die während mehr als fünfzig Prozent der Spielzeit auftritt. Die relative Wahrscheinlichkeit hingegen betrifft jede Aktivität, die weniger als 50 Prozent der Spielzeit ausmacht. Wenn man eine sofortige Entscheidung trifft, sollte man sich am besten auf die mit der absoluten Wahrscheinlichkeit verbundenen Wahrscheinlichkeiten verlassen. Wenn Sie zum Beispiel eine harte 18 haben, ist es eine absolute Wahrscheinlichkeit, dass Sie bei einem weiteren Treffer pleite gehen werden. Wenn Sie eine Vermutung darüber anstellen, welche anderen Karten auftauchen könnten, ist es wichtig, die Anzahl der Karten im Spiel und die Wahrscheinlichkeit ihres Auftauchens im Auge zu behalten.

Achten Sie darauf, dass Sie vorsichtige Entscheidungen bezüglich der statistischen Wahrscheinlichkeit für jede aufgedeckte Karte treffen und überprüfen Sie, ob sie möglichst nahe bei 50% liegt. Wenn Ihnen beispielsweise mitgeteilt wird, dass Sie davon ausgehen müssen, dass die Hole Card des Dealers 10 ist, müssen Sie bedenken, dass nur 16 von insgesamt 52 Karten als 10 zählen. Daher ist die Wahrscheinlichkeit, eine 10 zu erhalten, geringer als dreißig Prozent, was kein guter Einsatz ist. Es ist daher wichtig, dass Sie den möglichen Ausgang eines Spiels sorgfältig abwägen, bevor Sie einen Einsatz tätigen.

Was müssen Sie über die Card-Counting Hi-Lo-Strategie wissen?

Es besteht eine enge Beziehung zwischen der Hi-Lo-Strategie und dem Kartenzählsystem. Basierend auf der Hi-Lo-Strategie zählen sehr hoch bewertete Autos, wie Asse, 10er und Bildkarten, als Karte -1. Die niedrig bewertete Karte hingegen (zwischen 2 und 6) zählt als +1. 7, 8 und 9 zählen alle als 0. Das Ziel besteht darin, die verschiedenen Karten, die in einem Spiel erscheinen, zu addieren.

Wenn die ausgeteilten Karten K, 5, 3, 9, J, 7, 2, A, K enthalten, gilt -1-1+1+1+0+1+1+0+1+1-1=-1. In dieser Berechnung wird -1 als die laufende Zählung betrachtet. Die Summe aller in einem Spiel ausgegebenen Karten gibt Ihnen die Möglichkeit, den Hausvorteil zu einem bestimmten Zeitpunkt während des Spiels zu zählen. Beim Zählen der Karten ist es auch wichtig, dass Sie die wahre Zählung zählen. Um dies zu erreichen, müssen Sie die laufende Zählung durch die Gesamtsumme der Kartenstapel dividieren. Mit anderen Worten: Wenn die laufende Zählung bei fünf und sechs verbleibenden Decks liegt, dann ist sie 6/5, was 1,2 entspricht. In diesem Szenario ist 1,2 die wahre Zählung. Beachten Sie, dass Ihr Vorteil gegenüber dem Casino umso größer ist, je höher Ihre wahre Zählung ist.

Schlussfolgerung

Es ist wichtig zu beachten, dass die Regel der Kartenzählung auf der Online-Gaming-Plattform nicht funktioniert. Sie müssen sich also an die Grundstrategie von Blackjack halten, wenn Sie online spielen. Eine weitere entscheidende Sache, auf die Sie achten müssen, wenn Sie Blackjack oder ein anderes Casinospiel spielen, ist Ihre mentale Einstellung. Die mentale Einstellung eines Individuums ist die Art und Weise, in der es auf Situationen reagiert, über die es keine Kontrolle hat. Wann immer Sie am Spieltisch sitzen, haben Sie immer eine positive Einstellung zu den Dingen. Wenn Sie spielen, ist es sicher, dass Sie beim Spiel mehr verlieren als gewinnen werden. Wenn Sie verlieren, behalten Sie eine positive Einstellung und ein ruhiges Auftreten bei. Dies wird Ihnen helfen, besser kalkulierte Züge zu machen, um Ihre Gewinne zu sichern.

Kategorien:

shares