Split beim Blackjack

Beim Blackjack kann die Möglichkeit, die Karten zu teilen (Split), von entscheidender Bedeutung sein, um Ihre Gewinnchancen zu erhöhen und den Hausvorteil zu verringern. Für einen langfristigen Erfolg ist es entscheidend, die Vor- und Nachteile zu verstehen und zu wissen, wann man sich auf die Möglichkeit zum Teilen stürzt.

Blackjack split

Splitting bezieht sich, wie auf unserer Terminologieseite erläutert, auf die Möglichkeit, unser Blatt in zwei getrennte Blätter zu teilen, nachdem wir ein gleichwertiges Paar erhalten haben.

Wir können unser Blatt teilen, wenn uns zwei Karten mit demselben Wert ausgeteilt werden. Beispielsweise können wir zwei Asse, zwei Vierer oder zwei Könige teilen. Bei einigen Blackjack-Spielen können wir, je nach den Regeln, nicht übereinstimmende Bildkarten teilen, da diese immer noch einen Wert von 10 Punkten haben. So können wir beispielsweise einen König und eine Dame teilen.

Wenn wir teilen, müssen wir einen zusätzlichen Einsatz in Höhe unseres ursprünglichen Einsatzes platzieren, um das zweite Blatt abzudecken. Unsere ursprünglichen übereinstimmenden Karten werden dann physisch voneinander getrennt, um zwei Blätter zu bilden, und wir erhalten dann für jedes neue Blatt eine zusätzliche Karte. Jetzt spielen wir unsere Blätter nacheinander aus, so wie wir es tun würden, wenn wir zu Beginn der Runde zwei Blätter gesetzt hätten, und wir können uns entscheiden, zu schlagen, zu stehen, zu verdoppeln und sogar noch einmal zu teilen, wenn sich die Gelegenheit dazu ergibt (obwohl einige Spiele es uns nicht erlauben, noch einmal zu teilen, nachdem wir bereits geteilt haben).

Hinweis: Wenn Sie in einem landgestützten Casino spielen, dürfen Sie Ihre Karten zu keinem Zeitpunkt berühren.

Auch hier kann es je nach dem 21er-Stil, den wir spielen, leichte Abweichungen in den Regeln für das Teilen geben, aber es gibt immer ein gewisses Maß an Einschränkungen, um die Taktik zu begrenzen oder auszugleichen. Die Hauptregel, die sich von Spiel zu Spiel ändert, ist die Option des kontinuierlichen Aufteilens, bei der wir, wenn wir zwei der gleichen Karten erhalten und uns entscheiden, sie aufzuteilen, und dann eine weitere Karte mit dem gleichen Wert erhalten, möglicherweise (und immer wieder) erneut aufteilen können oder auch nicht.

Spielkarten aufteilen

Bei den meisten Blackjack-Stilen können Sie bei geteilten Blättern verdoppeln und Ihre Blätter weiter aufteilen, wenn sich die Möglichkeit dazu ergibt. Wie jedoch erklärt, haben einige Casinos Regeln, die zusätzliche Optionen einschränken. Hier sind die beiden üblichen Regelvarianten:

Wenn Sie ein Paar Asse teilen, erhalten Sie nur eine weitere Zusatzkarte, und Sie können Ihre Hände nicht weiter schlagen, verdoppeln oder weiter teilen und müssen mit den Karten arbeiten, die Ihnen ausgeteilt werden.
Wenn Sie Ihr Blatt einmal geteilt haben, sind weitere Teilungen oder Verdoppelungen nicht erlaubt.

Wenn wir ein Standard-Blackjack-Spiel spielen, dann sehen die Standardregeln vor, dass wir unsere Blätter im Allgemeinen bis zu maximal drei Mal teilen können, was bedeuten würde, dass wir insgesamt vier Blätter spielen würden. Trotzdem sollten Sie immer die Regeln überprüfen, bevor Sie entweder online oder in einem B&R Casino spielen, um Verwirrung zu vermeiden. Es ist wichtig, sich zu vergewissern, dass Sie genügend Chips übrig haben, so dass Ihnen nicht das Geld ausgeht, wenn Sie ein paar Hände erhalten, die Sie am besten aufteilen sollten.

Wann soll geteilt werden?


Ein weit verbreiteter Irrglaube vieler in Bezug auf das Teilen von Karten ist, dass sie dies jedes Mal tun sollten, wenn sie ein gleichwertiges Paar mit demselben Wert erhalten. Wie bei allen Blackjack-Zügen sollte das Teilen sorgfältig überlegt werden, und die offene Karte des Dealers sollte immer in Betracht gezogen werden.

Asse Split


Ein Paar Asse ist zweifellos das beliebteste Blatt zum Teilen. Als Faustregel gilt, dass wir immer zwei Asse teilen sollten, wenn uns ein solches Blatt ausgeteilt wird. Auf diese Weise geben wir uns selbst eine größere Chance, mindestens ein Blackjack-Blatt zu ziehen. Wenn wir uns alternativ dazu entscheiden würden, beide Asse für einen Gesamtwert von entweder zwei oder 12 Punkten zu behalten, würde dies die Möglichkeit, dass zwei getrennte Blätter einen natürlichen Blackjack erreichen, eliminieren und verschwenden. Wenn wir in einigen Spielen auf einen Blackjack treffen (sei es nach dem Teilen oder ohne Teilen), werden wir sofort ausbezahlt, unabhängig davon, was der Dealer hat.

Hinweis: Aufgrund der Beliebtheit des Aufteilens von Assen beim Blackjack werden einige Casinos und ihre Regelvarianten, falls ein geteiltes Ass mit einer Karte im Wert von zehn ausgeteilt wird, dies nicht als einen natürlichen Blackjack ansehen und nicht 3:2, sondern 1:1 auszahlen, wobei sie versuchen, solche Regeln zu vermeiden.